Sicherheit bei der Heizöleinlagerung

Mit dem Alter von Heizöltanks steigt, bei unzureichender Wartung, das Risiko von Ölunfällen. Sie sind mit Umweltgefahren und mit hohen Kosten verbunden. Nach geltender Rechtsprechung sind grundsätzlich alle, auch private Betreiber verpflichtet, Heizölanlagen laufend auf äußerlich sichtbare Schäden zu überprüfen und regelmäßig warten zu lassen.

Akuter Handlungsbedarf besteht immer dann, wenn sich an der Anlage feuchte Stellen, Tropfen oder Lachen von Heizöl zeigen. Starker Heizölgeruch ist oft ein untrüglicher Hinweis auf eine Leckage. Gefahr ist auch im Verzuge, wenn sich ein Kunststofftank verformt, schief steht, Risse zeigt oder bei Stahltanks deutliche Rostansätze zu erkennen sind.

Die häufigsten Mängel sind falsch eingebaute Grenzwertgeber, defekte Leckanzeigegeräte und fehlende Antiheberventile, die ein Überfüllen oder ungewolltes Auslaufen des Tanks verhindern. Verbreitet sind auch Schäden an der Beschichtung von Auffangraum und Auffangwanne, wie zum Beispiel Risse, Blasen und Abplatzungen. Setzt sich die Tankentlüftung zu, kann dies unangenehme Überfüllschäden nach sich ziehen. Wer sich die regelmäßige Kontrolle nicht zutraut, muss einen Fachbetrieb damit beauftragen. Darüber hinaus sind die Sicherheitseinrichtungen der Heizölanlage in der Regel einmal pro Jahr von einem anerkannten Fachbetrieb zu warten. Zudem ist die Heizöltankanlage,je nach Bauart und Größe, in bestimmten Abständen von einem Sachverständigen vollständig zu überprüfen.

Heizölschäden, die den Boden oder gar das Grundwasser verunreinigen, können teuer werden. Bei Verstößen gegen die Vorschriften tritt selbst eine Gewässerschutzversicherung nur eingeschränkt für die Schäden ein. Außerdem drohen Bußgelder bis zu 40.000 Euro. Wir raten daher, die Prüfvorschriften für Heizöltanks ernst zu nehmen.

Heizöltanks sind über Jahrzehnte hinweg zuverlässig im Einsatz. Da geraten sie bei ihren Besitzern schon mal in Vergessenheit. So kann es passieren, dass eventuell auftretende versteckte Mängel nicht bemerkt werden. Obwohl es laut klaren Angaben von den zuständigen Sachverständigen-Organisationen nur selten zu Schadenfällen kommt, empfehlen wir regelmäßig die Tankanlage einem Check zu unterziehen, insbesondere ratsam bei älteren Vorratsbehältern.

Die Fa. Tankschutz Philipp GmbH bietet mit dem neuen „Tank + Technik-Check“ eine solche Inspektion als kostengünstigen Service an. Schließlich ist eine intakte Tankanlage die beste Voraussetzung, auch in Zukunft Heizöl günstig zu bevorraten.

Beim „Tank + Technik-Check“ inspizieren wir den Lagerbehälter, den Auffangraum, die Zuleitungen und auch den Grenzwertgeber. Außerdem kontrollieren sie typische Verschleißteile. Und falls eine Sanierung der Tankanlage sinnvoll erscheint, unterbreiten wir Ihnen wirtschaftlich vernünftige Lösungsvorschläge. Die Investition in die Tankanlage ist zugleich eine Investition in die Zukunft.

Das Service-Angebot umfasst folgende Leistungen:

  • Kontrolle der Ordnungsmäßigkeit der gesamten Anlage
  • Überprüfungen von Leitungen, Sicherheitseinrichtungen wie auch des Grenzwertgebers
  • Schriftlicher Zustandsbericht
  • Analyse des Tankanlagen – Checks
  • Beratung in Fragen der Tanksicherheit
  • An- und Abfahrt des Fachberaters

Hinweis

Gerne beraten wir Sie unverbindlich und erstellen Ihnen ein Angebot. Rufen Sie uns an. Tel.: 02597 / 96440